Archiv der Vortragsreihe "Parkinson im Gespräch"

Thema: Das neue Begutachtung Assessment= NBA

Statt „Hilfebedarfen in Minuten“ wird ab 1. Januar 2017 bei der Begutachtung abgefragt: Was kann der Pflegebedürftige noch selbst bewerkstelligen, wobei und in welcher Tiefe benötigt er personelle Hilfe und Unterstützung im Alltag.

Statt „Hilfebedarfen in Minuten“ wird ab 1. Januar 2017 bei der Begutachtung abgefragt: Was kann der Pflegebedürftige noch selbst bewerkstelligen, wobei und in welcher Tiefe benötigt er personelle Hilfe und Unterstützung im Alltag.

Diese Betrachtungsweise korrespondiert mit dem neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff der mit dem Pflegestärkungsgesetz II eingeführt wurde. Maßstab der Betrachtungsweise ist der Grad der Selbstständigkeit bei der Gestaltung des Alltags und der Durchführung von Aktivitäten bzw. die Abhängigkeit von personeller Hilfe.

Es wird also geprüft: „Welche Ressource hat der Mensch noch, was kann er noch alleine bewerkstelligen, wo benötigt er Unterstützung und Hilfe“.

Referentin: Marita Scheidt, Parkinson Kompetenzzentrum des DRK

Termin: Mittwoch, 04. April 2018, 14:30-16:00 Uhr

Ort: Kreisverwaltung in Homburg, im großen Sitzungssaal, Am Forum 1, 66424 Homburg